Neue Terrasse für mehr Begegnungen

Um mehr Begegnungen im Freien zu ermöglichen, baut das Haus St. Benedikt eine neue Terrasse neben dem Eingangsbereich. Hausleiter Andreas Plietker zeigt die Architektenpläne, Jürgen Visse, Monika Glaßner und Peter Vos (v.l.) unterstützen das Projekt mit Spenden.

Am Haus St. Benedikt werden im Oktober die Bagger anrücken: Um mehr Begegnungen von Bewohnern und Besuchern im Freien zu ermöglichen, wird eine rund 70 Quadratmeter große Terrasse neben dem Eingangsbereich gebaut. Das sei auch eine Lehre aus der Corona-Pandemie, die das Alten- und Pflegeheim gleich zwei Mal heimgesucht hatte.

Die Einrichtung komme mit dem Bau einem Wunsch des Bewohnerbeirates nach, erklärte Hausleiter Andreas Plietker nun bei einem Ortstermin: „Grünflächen hinter dem Haus haben wir reichlich, aber leider nicht im vorderen Bereich. Und unsere Bewohner möchten gerne auch vor dem Haus sitzen.“ Das soll bald in vier separaten Sitzgruppen unter Einhaltung der AHA-Regeln (Abstand halten – Hygiene beachten – Alltagsmaske) möglich sein. Diese neue Möglichkeit sei für die Senioren auch deshalb wichtig, weil sie so mehr Kontakt zur Außenwelt bekommen könnten. „Durch die Neubaugebiete ist das Dorf ja näher an uns herangerückt. Wir sind nicht mehr auf der ‚grünen Wiese‘ und haben so auch mehr Publikumsverkehr“, sagt Plietker.

Eine Reihe von Ahornbäumen wird den Menschen auf der Terrasse Schatten spenden, es werden ein Geländer angebracht und ein zweiter Aufgang gebaut, um einen Rundgang zu ermöglichen, erklärt der Hausleiter die Architektenpläne. Das Gebüsch nach vorne werde gestutzt, um den Blick Richtung Straße zu ermöglichen. Alle Maßnahmen werden laut Plietker von lokalen Unternehmen umgesetzt.

Von den benötigten 20.000 Euro habe man bislang 9300 Euro beisammen, berichtet Plietker. Besonders Angehörige hätten in Corona-Zeiten gespendet. Und auch Peter Vos, Bürgermeisterkandidat von KBR und SPD, habe „einige Verbindungen geknüpft“, so der Hausleiter. Das sei auch deshalb zustande gekommen, weil die konkrete Idee für die Terrasse bei der Verleihung des KBR-Bürgerpreises an das Mitarbeiterteam im Haus St. Benedikt geboren wurde.

Die Einrichtung hofft auf weitere Spenden, um den zweiten Teil der Summe finanzieren zu können, aber die Terrasse werde in jedem Fall gebaut, betont Andreas Plietker. Zur Not werde man andere Investitionen erst einmal zurückstellen. Ein entsprechender Beschluss des Kirchenvorstandes liege auch schon vor. Plietker rechnet mit einer Bauzeit von vier bis sechs Wochen und hofft „auf einen milden November, dann können unsere Bewohner die Terrasse noch in diesem Jahr nutzen“.

Peter Vos, Jürgen Visse (KBR) und Monika Glaßner (SPD) kamen ebenfalls zur Vorstellung der Pläne. Die beiden Parteivertreter übergaben Spendenschecks in der Höhe von jeweils 200 Euro.

>>Wer für das Projekt spenden möchte, kann sich an das Haus St. Benedikt, 05453/8078-0, www.haus-st-benedikt.de, oder an Peter Vos, 0172/6829845, wenden.<<

Quelle: IVZ

https://www.ivz-aktuell.de/Lokales/7654221/Haus-St-Benedikt-setzt-Wunsch-des-Bewohnerbeirates-um

Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.